Das Tanklöschfahrzeug - TLF 8/18

 

 

 

 

 

 

 

Das Wesen eines Tankers

 

Tankfahrzeuge, wie unser altes TLF 8/18, hatten gleich zwei enorme taktische Vorteile zur Brandbekämpfung mit sich gebracht:

 

1. Durch die fast 2000 ltr. mitgeführten Wassers an Bord musste nicht sofort eine Wasserentnahmestelle vor Ort in Anspruch genommen werden, was zusätzlich Zeit gekostet hätte.

2. Man war, egal wo man hinfuhr, unabhängig (!) von der Wasserversorgung vor Ort.

 

 

 

 

 

 

Atemschutz

 

Da der typische Einsatz eines Tanklöschfahrzeugs in den Brandeinsätzen liegt, führte das TLF 8/18 ein Sortiment Atemschutzausrüstung mit sich, so wie Ausrüstung zum weiteren Vorgehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Tank

 

Bei einer Nennförderleistung der Pumpe von 800 Litern pro Minute, wäre der Tank mit seinen 2 Tonnen Wasser innerhalb von 2,5 Minuten leer gepumpt! Diese Zeit reichte, um eine ortsgebundene Wasserversorgung aufzubauen. Die nötige Ausrüstung führte das TLF 8/18 mit sich, damit es unabhängig von anderen Einsatzkräften operieren konnte.

 

Verschiedene Arbeitsgeräte, wie z.B. das Standrohr für Unterflurhydranten, sieht man auf dem Foto.

 

 

 

 

 

 

 

Andere Aufgaben

 

Neben Löscharbeiten betreibt die Feuerwehr auch technische Hilfeleistungen, wie z.B. bei Wassereinbrüchen. Für solche Fälle wurden 2 Pumpsysteme mitgeführt, die ins Wasser eingelassen wurden, um so z.B. Keller Leer zu pumpen.

 

Links die Wasserstrahlpumpe, rechts eine Niederflurpumpe.

 

 

 

 

 

Das Tanklöschfahrzeug, TLF 8/18

Zurück zu den Fahrzeugen